! Um diese Seite nutzen zu können, muss in den Browser-Einstellungen Javascript aktiviert sein. Auch diese Seite verwendet Cookies, um die Seite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. - Mehr erfahren.

 

 

Was lange währt, wird (vielleicht) doch noch gut
        - Die späte Einsicht des Frank Schneider
-

   

Zum kopieren des Links, den Inhalt des Feld auswählen:

Bericht vom 20.01.2018 von Admin



Bauvorhaben Martinsviertel: Schneider will Notbremse ziehen
                       - und kommt damit Aufforderung der B/G/L nach -

 

Laut Wochenpost schwenkt der Bürgermeister ein und schließt sich der B/G/L-Fraktion an, die ihn in einem offenen Brief im Oktober 2017 aufgefordert hatte, das umstrittene Planungs-Verfahren zu stoppen (siehe unsere Pressemitteilung weiter unten vom 23. Oktober).
 
Die B/G/L-Fraktion freut sich, dass der Bürgermeister nun unserer Aufforderung nachgekommen ist und die Notbremse ziehen will.

Das gesamte Planungsverfahren hatte einen sehr bitteren Beigeschmack. Hätte der Bürgermeister bereits im Oktober reagiert, hätten sich viele Beteiligten viel Ärger ersparen können. Aber besser spät, als nie.... 
 
Der aktuellen Wochenpost ist nun u.a. folgendes Zitat zu entnehmen: 
»Ich werde dem nächsten Planungsausschuss vorschlagen, dass das B-Plan-Verfahren für dieses Projekt gestoppt wird, da der Bauverein hier weit von dem abweicht, was unser Strategiekonzept Wohnen für diesen Bereich in Sachen sozialer Wohnungsbau vorsieht«, lässt Schneider verlauten.
 
Quelle: Wochenpost online vom Dienstag, 30. Januar 2018

 

 

 

 

 

 

  
   

Zum kopieren des Links, den Inhalt des Feld auswählen:

Bericht vom 20.01.2018 von Admin

  

©2003-2018 - IT-Systemhaus Nachtigall [Seitenanfang] - [drucken]