! Um diese Seite nutzen zu können, muss in den Browser-Einstellungen Javascript aktiviert sein. Auch diese Seite verwendet Cookies, um die Seite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. - Mehr erfahren.

 

 

  Zukunft der Wasserburg

   

Zum kopieren des Links, den Inhalt des Feld auswählen:

Bericht vom 20.07.2018 von Gerold Wenzens



B/G/L besucht Haus Graven

Bei einem Ortstermin auf der Wasserburg Haus Graven besuchten Mitglieder der Bürgergemeinschaft Langenfeld die Dauerausstellung und informierten sich über die Aktivitäten des Fördervereins.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ende 2010 hatte die Stadt Langenfeld das geschichtsträchtige Gebäude angemietet und dem ehrenamtlichen Förderverein zur Nutzung übergeben.

Seitdem sind der Hofgarten und die Burganlage für die Öffentlichkeit zugänglich und werden als Ausflugsziel und Veranstaltungsort von vielen Langenfeldern genutzt.

Allerdings läuft der Mietvertrag der Stadt im Jahr 2020 aus und die Zukunft der im 13. Jahrhundert erstmals schriftlich erwähnten Anlage ist derzeit ungewiss.

„Wir wollen das heutige Nutzungs-Konzept unbedingt weiterführen“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Gerold Wenzens die Position der B/G/L. Der Förderverein leiste ausgezeichnete Arbeit und die Angebote werden von einer breiten Öffentlichkeit angenommen, so Wenzens.

„Wir wissen, dass der Bürgermeister mit der privaten Eigentümerin seit Jahren Gespräche über die zukünftige Nutzung der Anlage führt, herausgekommen ist aber leider noch nichts“, zeigt sich Wenzens enttäuscht.

Deshalb wird der kulturpolitische Sprecher der B/G/L, Sven Lucht, das Thema „Zukunft der Wasserburg“ im nächsten Kulturausschusses auf die Tagesordnung setzten lassen. Die Zeit für einen Anschlussvertrag dränge mittlerweile sehr, denn auch der Förderverein brauche für seine Arbeit Planungssicherheit, so Lucht. Und: „Es wäre eine Schande, wenn sich die Türen der Wasserburg für die Bürgerinnen und Bürger wieder dauerhaft verschließen“.

Neben dem "Burgfest" im Sommer und dem "Advent auf Haus Graven" bietet die Wasserburg viele kulturelle Veranstaltungen, verschiedene Ausstellungen und auch Räumlichkeiten für private Festlichkeiten, wie Hochzeiten, Geburtstage oder Firmenveranstaltungen.

Das Burgcafé ist in den Sommermonaten Mittwoch bis Freitag von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Samstag und Sonntag sowie Feiertage von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.

 

Informationen zum Angebot und Veranstaltungen der historischen Wasserburg finden sich im Internet unter http://www.haus-graven.de

 

 

  
   

Zum kopieren des Links, den Inhalt des Feld auswählen:

Bericht vom 20.07.2018 von Gerold Wenzens

  

©2003-2018 - IT-Systemhaus Nachtigall [Seitenanfang] - [drucken]