! Um diese Seite nutzen zu können, muss in den Browser-Einstellungen Javascript aktiviert sein. Auch diese Seite verwendet Cookies, um die Seite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. - Mehr erfahren.

 

 

Waldrodung durch Straßen NRW

   

Zum kopieren des Links, den Inhalt des Feld auswählen:

Bericht vom 20.01.2019 von Gerold Wenzens



Bürgermeister nicht informiert

Hohe Wogen schlägt die Rodung eines Waldstückes an der Autobahn A3 auf der Höhe Wiescheid im Bereich Winkelsweg und der Straße Im Winkel.

 

 

 

 

 

Der Landesbetrieb „Straßen NRW“ hat dort eine großflächige Baustelleneinrichtung vorgenommen - offensichtlich ohne die Stadt Langenfeld vorher zu informieren.

Die B/G/L hatte bereits am Donnerstag die Stadtverwaltung auf die Waldrodung hingewiesen.

„Es kann nicht sein, dass Straßen NRW erneut im Alleingang so einschneidende Maßnahmen auf unserem Stadtgebiet durchführen. Wenn dem so war, unterstützen wir unseren Bürgermeister bei seinem Protest und seiner Forderung nach Konsequenzen“, erklärt B/G/L-Fraktionsvorsitzender Gerold Wenzens.

Straßen NRW hat schon bei Bauprojekten in der Vergangenheit gezeigt, dass sie wenig Rücksicht auf die Interessen vor Ort nehmen“, ärgert sich Andreas Menzel, Ratsmitglied der B/G/L-Fraktion: „Da passt es ins Bild, wenn sie sich jetzt erneut wie die ´Axt im Walde benehmen`“. Die B/G/L hat Straßen-NRW am vergangenen Freitag schriftlich zu einer Stellungnahme aufgefordert

 

 

 

 

  
   

Zum kopieren des Links, den Inhalt des Feld auswählen:

Bericht vom 20.01.2019 von Gerold Wenzens

  

©2003-2019 - IT-Systemhaus Nachtigall [Seitenanfang] - [drucken]