• B/G/L-Fraktion

Behinderten-Beirat in Langenfeld: Antrag der B/G/L

Aktualisiert: 27. Okt 2019



1. Der Rat beschließt die Einrichtung eines Behindertenbeirates in unserer Stadt.

2. Die Verwaltung wird beauftragt, dem Rat und seinen zuständigen Ausschüssen einen Satzungsentwurf für einen zukünftigen Behindertenbeirat vorzuschlagen.

Im September wird der Langenfelder Stadtrat über den Antrag der Wählervereinigung beraten und abstimmen.


Die B/G/L-Fraktion begründet ihren Antrag wie folgt:

"Die selbständige Teilhabe, die Gleichstellung und die selbst bestimmte Lebensführung von behinderten Menschen sollte für die Stadt Langenfeld ein sehr wichtiges Ziel sein. In vielen Städten wird dieses Ziel durch die Arbeit eines Behindertenbeirates erfolgreich unterstützt, in Hilden beispielsweise bereits seit dem Jahr 1976.

Der zukünftige Behindertenbeirat soll in enger Zusammenarbeit mit den Vertretern der Behindertenhilfe und den Einrichtungen für behinderte Menschen bei der Planung und Durchführung von Maßnahmen und Programmen für behinderte Bürger mitwirken. Außerdem kann der Behindertenbeirat mit eigenen Veranstaltungen bildend, informierend und unterhaltend auftreten.

Der Behindertenbeirat soll darüber hinaus die behinderten Mitbürgern informierend, beratend und helfend zur Seite stehen und die Anliegen der Behinderten gegenüber dem Rat, der Verwaltung und der Öffentlichkeit vertreten. Auch sollte der zukünftige Behindertenbeirat Barrieren in Gebäuden, im Straßenbereich und im Verwaltungshandeln, aber auch in den Köpfen der Bevölkerung abbauen und damit die Lebensqualität von behinderten Menschen in der Stadt Langenfeld verbessern.

Bei der Gründungsvorbereitung ist eine enge Abstimmung mit den in Langenfeld tätigen Sozialverbänden und Interessenvertretungen sicher zu stellen."