• B/G/L-Fraktion

Geplante Baumfällungen in Langenfeld-Reusrath

Geht es dem Wäldchen am Ohrenbusch im Ortsteil Reusrath an den Kragen?


Direkt angrenzend zu einem sich aktuell im Rohbau befindlichen Bauvorhaben wurden kürzlich in der Waldfläche ca. 20 alte, erhaltenswürdige Eichen und Buchen markiert.

Die Gerüchte einer Abholzung kamen bereits im letzten Sommer in der Anwohnerschaft auf, nachdem Teile der Waldfläche vermessen wurden. Die Stadtverwaltung entgegnete, dass es - wenn überhaupt - 1 oder 2 Bäume wären, die gefällt werden müssten.

Heute stellt sich das Bild ein wenig anders dar. Der zuständige Revierförster teilt auf Nachfrage der Bürgergemeinschaft Langenfeld (B/G/L) mit, das es in Absprache mit dem Grundstücksbesitzer nicht 1 oder 2 Bäume, sondern nun ca. 15 Bäume sind die gefällt werden sollen.

"Dies stellt einen erheblichen Eingriff in den kleinen Waldbestand des „Ohrenbusches“ dar, denn dieser Streifen dient als Trittstein für viele Tierarten, u.a. Rehe, Igel, aber auch viele Vögel. Am gravierendsten ist jedoch ein Vorkommen der geschützten Zwergfledermaus, die in den hohlen Bäumen ihr Winterquartier haben" so der Reusrather B/G/L Ratsherr Andreas Menzel.

Man kann nun nur noch an das gute Gewissen des Grundstückseigentümers appellieren, die Fällungen nicht in dem geplanten Maße durchzuführen.